Sonntag, 31. Juli 2016

Lesetipps im Juli, die Zweite...

So, ein Buch hab ich noch. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Geschichte zählte jetzt nicht unbedingt so zu meinen absoluten Lieblingsfächern. Vielleicht liegt es auch daran, dass es genau das Fach ist, bei dem du dich mit einer falschen Antwort komplett zum Vollhorst machen kannst ;-) Abhilfe schafft das Buch "Weltgeschichte to go" von Alexander von Schönburg, erschienen im rowohlt Verlag.
Es ist so fantastisch witzig geschrieben, dass es selbst einen Geschichtsmuffel wie mich, im Nu zum Vergangenheitsexperten macht, naja zumindest zu einem kleinen Expertchen.



Schauen wir uns mal den Klappentext an:

"
Der Espresso unter den Geschichtsbüchern: stark, gehaltvoll, anregend.
Was hat aus Steinzeitmenschen mit Faustkeilen Großstadtmenschen mit Selfiesticks gemacht? Welches sind die "Big- Bang- Momente" der Weltgeschichte, die alles verändert haben? Und warum erkennt man die erst im Nachhinein, wenn es zu spät ist? Alexander von Schönburg führt kurzweilig und fundiert durch die Geschichte, er erzählt von den größten Helden und schlimmsten Übeltätern, erklärt die wichtigsten Ideen und die spektakulärsten Erfindungen der Menschheit. Ein ebenso unterhaltsamer wie tiefgründiger Blick auf die Weltgeschichte- von Adam bis Apple.
                                                                                                                                                     "

In zehn witzigen und doch lehrreichen Kapiteln führt uns Alexander von Schönburg durch die Weltgeschichte:

- Nussschale
- Die Big- Bang- Momente der Weltgeschichte
- Wo bitte geht´s zum Zentrum?
- From Hero to Zero
- Das Humpty- Dumpty- Problem
- Oder kann das weg?
- Von Adam zu Apple
- Die Monster AG
- Die unsichtbare Armee
- Alles hat ein Ende...

Ein wirklich herrlich locker geschriebenes Buch, das es schafft mit viel Humor, den doch eher trockenen Stoff der Geschichte zu erklären. Und ich hätte nie gedacht, dass ich das über ein Geschichtsbuch mal sowas sage, aber es fällt schwer es aus der Hand zu legen.
Zum krönenden Abschluss gibt es noch einen kleinen Nachschlag- Die hartnäckigsten Irrtümer der Weltgeschichte. Es wird zum Beispiel geklärt, ob George W. Bush ein texanischer Cowboy war, ob Einstein wirklich schlecht in Mathe war oder wofür Galilei wirklich verurteilt wurde.

Bestellen könnt ihr euch das Werk von Alexander von Schönburg mit der ISBN 978-3-87134-828-0 für 18,00€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Die letzten Lesetipps im Juli

Bevor ich mich in meinen wohlverdienten Urlaub verabschiede, möchte ich euch heute noch zwei Bücher aus dem rowohlt Verlag vorstellen.
Als Urlaubslektüre wandert Jojo Mojes "Ein ganz neues Leben" in meinen Rucksack- der Titel könnte wohl passender kaum sein. Und nachdem ich bei dem ersten Teil schon Taschentuchalarm hoch zehn durchlebt habe, kann ich es kaum erwarten, die Fortsetzung der Star- Autorin zu lesen.
Aber zuerst die beiden anderen Bücher. Starten wir mit einem praktischen und kompakten Alltagshelfer- "Life Hacks" von Keith Bradford.







Schauen wir mal auf den Klappentext:

"
Das nützlichste Buch der Welt!

Mundgeruch loswerden, sich vor Gewittern retten, Drinks umsonst bekommen und T- Shirts richtig zusammenlegen: alles kein Problem mit den <Life Hacks>.
Keith Bradford sammelt die 1000 lustigsten und cleversten Tricks, die das Leben erleichtern- und erstaunlich einfach sind. Sie bekommen Antworten auf Fragen, die Sie sich schon immer gestellt haben, und Hilfe für jede Lebenslage.
Die verblüffendsten Ideen und originellsten Tipps für den Alltag.
                                                                                                                                                            "

Das Buch ist in 10 Kapitel nach Themen unterteilt:

- Technik
- Essen und Trinken
- Gesundheit und Fitness
- Problemlösungen
- Geld sparen
- Ratschläge für ein besseres Leben
- Überlebenstipps
- Party- Hacks
- Im und ums Haus
- Lernen


Das Buch ist ein schöner Schmöcker für zwischendurch und enthält sowohl mir bereits bekannte, als auch völlig neue Tipps und Tricks für den Alltag. Einiges werde ich sogar umsetzen. Ausprobieren will ich nach meinem Urlaub auf jeden Fall, Micky und Minnie einen Brief zu schreiben. Warum? Na das müsst ihr im Buch schon selbst herausfinden.
Falls ihr Kupfertöpfe oder -pfannen euer eigen nennt, dann reinigt ihr das am besten mit Ketchup. Klingt komisch? Na dann lest erstmal das Buch, das voller verrückter Ideen steckt.

Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im Rowohlt Verlag mit der ISBN 978-3-499-63104-7 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.


Dienstag, 19. Juli 2016

Magic in der Küche

Nachdem ich euch gestern mit dem Buch Superfrucht bereits einen neuen Backtrend vorgestellt habe, folgt nun ein zweiter- Magic Cakes.







Anbei der Klappentext:

"
Es gibt keine Zauberei. Oder vielleicht doch? Wenn aus einem Teig beim Backen ein Kuchen mit drei köstlichen Schichten wird, dann ist das schon ein wenig magisch. Dabei ist die Zubereitung mit den Schritt- für- Schritt- Anleitungen und Tipps in diesem Buch ganz einfach.
Probieren Sie es selbst: 30 Rezepte für süße Magic Cakes mit Birnen, Haselnüssen und Honig oder würzige Varianten mit Speck oder Käse bieten Ihnen eine Fülle von Ideen, mit denen Sie Ihre Gäste verzaubern werden.
                                                                                                                                                     "

Wie schon geschrieben teilt sich das Buch in Süße und Würzige Magic Cakes. Zu Beginn solltet ihr euch unbedingt die Tipps und Tricks durchlesen, damit euch der Kuchen auch wirklich gelingt. Im Buch werden euch zwar Silikonbackformen empfohlen, aber das hat bei mir nicht funktioniert. Der Kuchen hatte zwar wirklich drei Schichten, was ich am Anfang nicht für möglich gehalten hatte, aber ich hätte ihn niemals heil aus der Form gebracht. Schade, aber das nächste mal benutze ich eine kleinere Form aus anderem Material.

Es gibt verschiedenste Rezepte, wie zum Beispiel Mojito- Magic, Tiramisu- Magic, Aprikosen- Magic oder die beiden herzhaften Varianten Magic- Lorraine und Aperitif- Magics mit Käse.




Schaut doch mal rein und bestellt euch das Buch von Blandine Boyer mit der ISBN 978-3-7716-4634-9 für 12,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Montag, 18. Juli 2016

Neues von Debbie Macomber

Nachdem ich das erste Buch der Autorin schon verschlungen und in den höchsten Tönen gelobt hatte, war ich gespannt, ob auch das zweite Werk mit dem ersten mithalten kann.



Schauen wir mal auf den Klappentext:

"
Herzerwärmend, charmant- einfach zum Verlieben!
Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrer Pension, dem Rose Harbor In, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohlfühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide Geheimnisse mit sich herum, deren Wurzeln in Cedar Cove liegen.
                                                                                                                                                 "

Auch dieses Buch konnte mich genauso begeistern wie das erste. Auch diesmal kommen wieder neue Gäste und sorgen für allerhand Wirbel im kleinen Küstenstädtchen Cedar Cove. Es passiert allerhand, eine Goldhochzeit muss arrangiert werden und das bedeutet viel Aufwand und Organisationstalent. Aber was macht man, wenn das Brautpaar nicht aufhören kann sich zu streiten? Fällt die ganze Feier ins Wasser und der Aufwand war umsonst? Und als ob der ganze Trubel der Gäste nicht schon genug wäre, wird der lang gewünschte Rosengarten zum Tag der offenen Tür leider auch nicht fertig sein. Was sollen die ganzen Besucher wohl für einen Eindruck bekommen, auf so einer Baustelle?
Auch in diesem Buch kommt Rose Marie was den Tod ihres Mannes angeht nicht zur Ruhe und ein unvorhergesehenes Ereignis wirbelt wieder Staub auf.

Ich finde es immerwieder toll mich in die Welt von Jo Marie zu flüchten und hoffe, dass ich auf einer meiner kommenden Reisen auch mal in den Genuss eines solch herzerwärmenden Bed and Breakfast komme, wie die Gäste in Cedar Cove.
Den dritten Band "Sommersterne" lese ich gerade und die Rezension wird in kurzer Zeit folgen. Seid gespannt.

Wenn auch ihr euch ins Rose Harbor Inn flüchten wollt, dann bestellt euch das Buch mit der ISBN 978-3-7341-0191-5 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Website vom blanvalet Verlag.

Ich dreh gleich durch

Das denken sich einige von uns wohl öfter, oder? Anna Maria Sanders hat ihr Buch direkt mal so genannt. Es handelt sich dabei um ein besonderes Werk, nämlich das Tagebuch eines ADHS- Kindes. Denn Bücher von leidgeplagten Eltern oder Lehrern gibt es viele, aber hat sich mal jemand gefragt, ob die Kinder nicht manchmal mindestens genauso genervt von Lehrern oder Eltern sind?







Das sagt der Klappentext:

"
Max, 11 Jahre alt, lebhaft, quirlig, impulsiv, planlos, vergesslich, eine richtige Nervensäge, aber auch ein äußerst liebenswerter Zappelphilipp- ein Kind mit ADHS.
Wie mag sich ein solches Kind in seinem Alltag mit all dem Chaos fühlen? In diesem Buch kommt zum ersten mal ein ADHS- Kind selbst zu Wort.
Max erzählt witzige Episoden aus seinem Leben. Er lässt uns lachen, weinen und nachdenklich sein und verhilft uns durch seine entwaffnende Offenheit zu einer Riesenportion Verständnis und Gelassenheit. Auch diejenigen, die mit ihm zu tun haben, schreiben sich in einem erfrischendem Perspektivwechsel ihre liebe Not mit dem Energiebündel von der Seele.
                                                                                                                                                       "

Das Buch ist wirklich lesenswert! Es bringt einen oft zum Lachen und bedient dabei alle Klischees, die es gegenüber ADHS gibt. In einzelnen Kapiteln kommt dabei nicht nur Max selbst zu Wort, sondern auch seine Großeltern, Lehrer oder alle die er sonst manchmal so an den Rand der Verzweiflung treibt.
All die kleinen und großen Katastrophen des Alltags kommen hier zu Tage. Mit hohem Unterhaltungswert schafft die Autorin den Spagat zwischen informativem Hintergrundwissen und locker leichtem humoristischem Lesevergnügen.

Bestellen könnt ihr das Buch mit der ISBN 978-3-579-08633-0 für 18,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Neuer Trend in der Backstube

Habt ihr schon mal was von Superkuchen gehört? Der neue Backtrend ist jetzt schwer im kommen. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Kuchen bestehen zu 90% aus Frucht und nur zu 10% aus Teig. Das macht sie zwar noch lange nicht zu einem gesunden Snack, aber doch schon zur besseren Alternative der Sahnetorte ;-)
Im Bassermann Verlag ist dazu jetzt das Backbuch "Superkuchen" von Mélanie Martin erschienen.







Schauen wir mal auf den Klappentext:

"
Die neuen leichten Kuchen.
Diese Erfindung einer französischen Bloggerin wurde in Frankreich als "gateau invisible" (unsichtbarer Kuchen) bekannt, denn hier ist so wenig Teig im Gebäck, dass man ihn kaum sieht. Dafür gibt es aber ganz viel köstliche Füllung!
So wird das Ganze wunderbar fruchtig und saftig, schmeckt sensationell und hat dazu viel weniger Kalorien als herkömmliche Backwaren. Ein neues Highlight am Naschhimmel!
                                                                                                                                                        "

Folgende drei Kapitel gibt es:

- Süße Klassiker
- Exotisch und neu
- Herzhaft

Egal ob ihr klassische Kombinationen wie Apfel- Vanille, Birne- Schokolade oder Erdbeer- Nektarine ausprobieren oder etwas exotischeren Varianten wie Mango- Rhabarber, Ananas mit Kokosmilch oder Kaki im Vanilleteig backen wollt. Genug Inspiration für kleine Neuheiten auf der Kaffeetafel bietet euch dieses Buch auf jeden Fall.
Zusätzlich zu den einfachen Schritt- für- Schritt- Anleitungen gibt es zu jedem Rezept ein hübsches Foto.

Bestellen könnt ihr euch das Buch mit der ISBN 978-3-572-08217-9 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Sommerzeit ist Eiszeit

Diese Woche soll es ja nochmal ziemlich warm und sommerlich werden und was passt da besser, als ein leckeres selbstgemachtes Eis?
Im Bassermann Verlag gibt es jetzt das Buch " Eis Eisdesserts Eistorten" von Isabel Brancq- Lepage.







Das sagt der Klappentext:

"
Haben Sie schon mal den Geschmack von frisch gemachtem Eis genossen, mit genau den Zutaten, die Sie mögen?
Hier kommen feinste Rezepte für die ganze Familie: Eis am Stiel und im Hörnchen, Eisdesserts und Eistorten.
Alles ganz einfach selbst gemacht, mit und ohne Eismaschine. Und natürlich ganz ohne Zusatzstoffe.
                                                                                                                                                          "

Das Buch teilt sich in folgende Kapitel:

- Eiscreme & Sorbets
- Eis am Stiel & im Hörnchen
- Eis im Becher
- Eisdesserts & Eistorten
- Hörnchen, Sauce & Getränke

Egal, ob ihr ein erfrischendes Melonen- Basilikum- Sorbet, süßes Erdbeereis in knackiger Schokohülle, Nougateis mit Nusskrokant oder Bananeneis mit Milchkaramell und Knusperwaffel zaubern wollt. Dieses Buch zeigt euch in wenigen einfachen Schritten den Weg zu eurem selbstgemachten Traumeis.
Und das Beste ist, dass ihr immer genau wisst, was drin ist und nach Belieben Zutaten austauschen und variieren könnt.
Gekrönt wird das Ganze dann nur noch durch selbstgemachte Eiswaffeln, Fruchtsoße und einer leckeren Passionsfruchtgranita.

Bestellen könnt ihr das Buch mit der ISBN 978-3-572-08218-6 für 12,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Sonntag, 17. Juli 2016

Nie mehr schlechter Atem

Wer kennt das nicht, Tzatziki schmeckt einfach hervorragend, wenn er selbstgemacht ist, wäre da nicht diese üble Knoblauchfahne. Oder die Zigarettenpause an einem stressigen Tag. Sie wäre aber noch besser, wenn es die Kundschaft danach nicht riecht. Ganz zu schweigen von der Bierfahne, die besonders unangenehm ist, wenn das Gegenüber nichts getrunken hat.
Abhilfe sollen da die neuen Produkte der Marke St. Sin schaffen, die wir zum Testen bekommen haben.






Enthalten war:

- St. Sin No 1 gegen Alkoholfahne
- St. Sin No 2 gegen Knoblauchatem- und Körpergeruch
- St. Sin No 3 gegen Tabakatem und -geschmack

Nachdem wir alle drei Sorten nach Anweisung ausprobiert haben, kommen wir zu folgender persönlicher Meinung. Ich möchte nochmal betonen, dass dies nur unsere Erfahrungen widerspiegelt und es bei anderen ja zu verschiedenen Fazits kommen kann.
Was wirklich funktioniert ist das Bonbon gegen Alkoholfahne, da gibt es nichts zu meckern. Die Gummibären gegen Knoblauchatem leisten auch ihre Dienste. Wichtig ist dabei, dass ihr sie erst frühestens eine hakbe Stunde nachdem ihr Knoblauch gegessen habt einnehmt, einfach nacheinander kauen, schlucken und die Wirkung tritt nach 30 Minuten ein. Soll übrigens auch bei Zweibeln helfen, das wär ja auch mal was, wobei mich Zwiebelgeruch eigentlich nicht so stört, wie Knoblauch.
St. Sin No 3 gegen Tabakatem und -geschmack konnte die Erwartungen dann nicht so ganz erfüllen. Das Bonbon, welches man zerkauen muss soll wohl nach Cola schmecken, aber lecker ist wohl etwas anderes.
Zur Wirkung können wir sagen, dass es wohl gegen den Tabakgeschmack im Mund hilft, aber der Atem riecht leider immernoch nach Tabak und mischt sich obendrein dann noch mit dem komischen Colageschmack. Das konnte uns persönlich nicht wirklich überzeugen, da konnten die anderen beiden Produkte schon deutlich besser abschneiden.

Informiert euch doch HIER auf der Website von St. Sin weiter über die verschiedenen Produkte und ihre Wirkungsweise.

Salat aus der Flasche mit Bottlecrop

Ja, ihr habt richtig gelesen- Salat gibt es bei mir jetzt aus der Flasche, genauer gesagt kleinblättriges Basilikum, denn dafür habe ich mich entschieden.










Bottlecrop ist das kleinste Urban- Farming- System der Welt und alleine deshalb schon ein Blickfang auf dem Fensterbrett. Platz dafür ist in der kleinsten Hütte und ihr benötigt keinen Garten oder Balkon um frisches Grün zu ernten. Ich verspreche euch, ihr braucht noch nicht mal einen grünen Daumen, denn den habe ich wahrlich nicht und mein Basilikum aus der Flasche wächst und gedeiht. Wie das sein kann? Dazu später mehr. Ersteinmal möchte ich euch aufzeigen, was alles Teil eures Bottlecrop- Sets ist:

- 1x Flasche
- 1x Schutzkarton
- 1x Anzuchttrichter
- 1x Anleitung
- 3x Nährstoffe
- 3x Substrat
- 3x Samen

Wie ihr seht könnt ihr also mit einem Starterset ganze 3 Mal anbauen. Das System funktioniert ganz einfach. Es handelt sich um ein hydroponisches System, das heißt es funktioniert ohne Erde. Ein großer Pluspunkt, denn so spart ihr euch unnötigen Dreck in der Wohnung.
Zuerst gebt ihr ein Röhrchen Nährstoffkonzentrat in die Flasche, die ihr anschließend mit Wasser auffüllt. Nun setzt ihr den Anzuchttrichter in die Flasche und eines der Anzuchtsubstrate in die Öffnung. Nun einfach ein paar Samenkörner drauf und das wars schon.
Ja, ich war zuerst skeptisch, da man auch nur einmal zu Beginn Wasser einfüllt. Aber ihr merkt schnell, dass die Wurzeln eures Salates oder eurer Kräuter im Wasser hängen und somit mit genug Feuchtigkeit versorgt werden. Den Karton könnt ihr auch immerwieder leicht öffnen, falls euch die Neugier packt. Es ist auf jeden Fall interessant anzusehen.

Das Basilikum auf dem Foto zeigt den Fortschritt nach etwa 3 Wochen. Mittlerweile sind weitere 2 Wochen vergangen und die Kräuter wachsen munter weiter. Laut Bottlecrop kann nach 6-8 Wochen geerntet werden und ich denke, das ist realistisch.

Natürlich gibt es auch noch weitere Gründe, die für Bottlecrop sprechen:

- Spart bis zu 97% Wasser ein, im Vergleich zu Salat, der auf dem Feld angebaut wird
- Keine Auswaschung von Nährstoffen in Gewässer, dank dem hydroponischen System
- Kein Einsatz von Pestiziden erforderlich
- Nachhaltig und recyclebar
- Keine weiten Transportwege, denn die Pflanzen wachsen bei dir zuhause- frischer geht´s nicht
- Keine gentechnischen Manipulationen

Schaut doch mal HIER auf der Website von Bottlecrop vorbei. Es gibt auch verschiedene Salate zur Auswahl und selbstverständlich gibt es auch günstige Nachfüllsets zu bestellen.

Lieblingspulli hoch zwei

Irgendwie will es nicht so richtig Sommer werden oder? Im Moment ist ja eher Pullover als T- Shirt Wetter angesagt. Da kamen uns die zwei hübschen Pullover designed von Wasted Talent gerade recht.








Hübsch, oder was sagt ihr? Also wir sowieso, aber es geht heute nur um die Pullover ;-)
Der Damenpulli ist wirklich zu meinem neuen Lieblingspulli geworden. Der farblich abgesetzte Oversized Kragen ist auch vom Material her ein wenig anders und bildet einen sehr schönen Kontrast zum weinrot, das mir laut meinen Arbeitskollegen auch super steht. Ich liebe die Farbe auch, hab aber so im Laden noch nie ein Kleidungsstück in der Farbe gesehen. Aber jetzt weiß ich ja, wo ich mir Nachschub ordern kann ;-).

Der Herrenpullover in schönem hellgrau ist mit einer Kapuze versehen und hat an den Seiten, sowie in der Kapuzeninnenseite nochmal abgesetzte schwarze Highlights, die die Kapuze ein wenig schwer machen. Leider ist auch der Pullover ein wenig kurz, oder der Mann zu lang, wer weiß das schon. Aber das ist wirklich nur ein Mini Kritikpunkt.

Fazit? Zwei optisch richtig coole Pullover, die vor allem durch die perfekte und saubere Verarbeitung und außergewöhnlich gute Kombination von Farben und Material punkten. Und jeder, der schonmal selbst einen Pullover genäht hat weiß, wie schwierig es ist die Nähte wirklich immer bündig hinzubekommen.
Stöbert unbedingt mal HIER auf der Dawanda Seite von Wasted Talent. Momentan gibt es sogar eine Rabattaktion bei der ihr richtig sparen könnt.

Also wir lieben den Urban Streetstyle Made in Neukölln und stöbern gerne wieder im Shop nach neuen Lieblingsteilen. 08/15 Klamotten von der Stange hat schließlich jeder, oder?

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Wie wärs mit Knopfgelb? Noch nie gehört? Na dann wird es höchste Zeit. Aber natürlich geht es dabei um keine Farbe sondern um die tollen Produkte für Männer, Frauen und Kinder. Bei Knopfgelb gibt es Jacken, Shirts, Pullover und sogar Taschen. Alle liebevoll bedruckt und das Beste ist, ihr könnt jedes vorhandene Motiv mit jedem Produkt kombinieren und euch so ein individualisiertes Produkt auf Anfrage herstellen lassen.







Enthalten war:

- T- Shirt "Schwesterherz" Größe S
- T- Shirt "Repeattaste" Größe M
- Rucksack "Schwesterherz"

Alle Produkte sind wirklich hochwertig verarbeitet und sauber bedruckt. Zugegeben treffen die beiden T- Shirts jetzt nicht ganz so unseren Geschmack, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten und somit werten wir einfach die Beschaffenheit und Qualität und an der kann man nichts bemängeln.
In den Rucksack hingegen hab ich mich gleich verliebt, denn ich bin ein Schwesterherz. Also zumindest denk ich das ;-) Und das präsentiert man doch gerne, oder?
In den Rucksack passt ordentlich was rein und er eignet sich hervorragend für einen Sightseeing Trip, wenn man beiden Hände zum Fotografieren braucht.

Stöbert euch doch mal HIER durch den Shop, es warten fast 800 verschiedene Produkte und Designs auf euch.
Übrigens gibt es Knopfgelb auch auf Dawanda, nämlich HIER.

Mach dir deine Wohnung zu einem Zuhause

Es gibt unzählige Möglichkeiten seine Wohnung zu dekorieren und aufzuhübschen. Kerzen, Kissen, Decken, Bilder und so weiter und so fort. Die Liste ist schier endlos, genauso die mit den Anbietern und Onlineshops. Da fällt es schwer sich zu entscheiden und die richtigen Schmuckstücke zu finden.
Bei Mon Decor bin ich nun fündig geworden und durfte mir ein tolles Produkt aussuchen, welches ich mir schon lange gewünscht habe- einen fast einen Meter hohen Kerzenständer.










Wie ihr auf den Fotos sehen könnt kam alles super verpackt bei mir an. Damit die einzelnen Teile auch wirklich keinen Kratzer abbekommen, sind sie nochmal in Folie gepackt und um den Karton auszufüllen wurde Riesen- Luftpolsterfolie verwendet.
Habt ihr die früher auch immer so gern knallen lassen? Das war teilweise das Beste am Geschenk ;-) Und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie laut die Riesenblubbels platzen :-) Aber kommen wir zurück zum Produkt.
Der Aufbau war mit der beiliegenden Anleitung wirklich kinderleicht und ist selbst mir als Frau in wenigen Minuten und ohne Werkzeug gelungen.
Der Kerzenständer ist ca 98cm hoch und wirklich ein edler Blickfang in der Wohnung. Preislich liegt er bei 116,90€. Es gibt ihn aber auch noch in kleineren Größen.

Stöbert euch doch HIER mal durch die verschiedenen Kategorien. Ihr bekommt unter anderem Bilderrahmen, Teelichtgläser, Vasen, traumhaftes Geschirr für die Küche, Seifen, Duftkerzen und außerdem noch Feinkost und Geschenke für den verwöhnten Gaumen. Ein Klick lohnt sich in jedem Fall.

Leb gesünder mit lifefood

Eine gesunde und ausgewogene Lebensweise ist das A und O. Doch im stressigen Alltag ist das meist leichter gesagt als getan. Wichtig ist für mich immer, dass ich einen gewissen Vorrat an gesunden Snacks zuhause hab, denn dann ist die Versuchung loszugehen und was Süßes zu kaufen am kleinsten. Sehr gefreut habe ich mich über das Paket von lifefood, das vor kurzer Zeit bei mir ankam.









Enthalten war:

- Lifebar Apple
- Lifebar Plus Blueberry Quinoa
- Chocolate Bar Nuts & Cherries 35g
- Crawnchies Spicy Paprika
- Rawsage Original
- Bio Pikantbrot Italienisch
- Bio Pikantkräcker Tomate- Chili
- Bio Gemüsechips Rote Beete

Alle Produkte von lifefoods sind vegan, glutenfrei, laktosefrei, ohne Zuckerzusatz und Bio zertifiziert. Die Riegel haben uns sehr gut geschmeckt, vor allem die Sorte "Apple". Diese ist komplett ohne Nüsse und daher besonders saftig. Drei gesunde Zutaten reichen aus, um diesen Riegel zu einem Energiespender für unterwegs zu machen- Äpfel, Datteln und Zimt.

^Die Schokolade ist ein Träumchen, wirklich! Die Kombination von dunkler Schokolade und getrockneten Kirschen geht ja sowieso immer. Schade ist nur dass die Tafel mit 35g so schnell weggeputzt ist ;-) Aber ich werde mir sicher noch andere Sorten bestellen. Es gibt zum Beispiel noch 95% Kakao und Zimt, die ist bestimmt auch ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Die Stapelbaren rohen und veganen Chips sind bei unserem Geschmackstest leider komplett durchgefallen. Das einzige, was dieses Produkt mit Chips gemeinsam hat ist wohl die Form und die Verpackung. Der Geschmack erinnert etwas an einen Brühwürfel und auch die Konsistenz ist einfach nicht dieselbe. Aber sie sind eine gute Proteinquelle und hergestellt auf der Basis von Leinsamen, Gemüse und Gewürzen. Vielleicht ist es für den ein oder anderen ja eine Alternative zu Chips, für uns nicht.

Die erste rohe, vegane Wurstalternative war auch dabei. Rawsage nennt sie sich und ist auf Basis von Paranüssen und getrockneten Tomaten hergestellt, die mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen abgerundet ist.
Machen wir uns nichts vor, selbstverständlich schmeckt sie nicht nach Wurst, aber falls ihr euch vegan ernährt und einfach mal Appetit auf etwas Herzhaftes habt, dann ist das eine gute Alternative.
Auch Kräcker und Pikantbrot können überzeugen und die mediterrane Richtung hat uns ziemlich gut geschmeckt.
Nur die Gemüsechips Rote Beete haben wir verschenkt, da wir keine Fans der Knolle sind.

Ihr wollt euch auch gesünder ernähren und die Snacks von lifefood mal ausprobieren? Dann stöbert euch doch mal HIER durch den Onlineshop.

Nivea Baby jetzt endlich auch in Deutschland

Es ist soweit, die Babyprodukte von Nivea gibt es jetzt endlich auch in Deutschland zu kaufen und ich durfte sie für euch testen.









Enthalten war:

- Nivea Baby extra mildes Shampoo
- Nivea Baby Soft Creme
- Nivea Baby Soft & Cream Feuchttücher
- Proben der Creme zum Weitergeben

Zuerst einmal ein paar allgemeine Fakten zur neuen Nivea Linie:

- Milder Schutz & sanfte Pflege
- Für Babys ab dem ersten Tag
- Enthält besonders hautfreundliche Inhaltsstoffe
- Ohne Parabene, Alkohol und Farbstoffe
- Mit Haut- und Kinderärzten entwickelt
- Hautverträglichkeit klinisch und dermatologisch bestätigt

Die Pflegeprodukte konnten zuerst durch ihr niedliches Design bei uns punkten. Der kleine blaue Bär, der sich überall auf den Verpackungen und auch als Druck auf jedem einzelnen Feuchttuch befindet ist wirklich zuckersüß.
Auch die Produkte an sich sind unneingeschränkt zu empfehlen. Das milde Shampoo schäumt nicht zu sehr und auch die Creme zieht schnell ein und hinterlässt babyweiche und gut duftende Haut. Die Feuchttücher ergänzen die Linie perfekt und auch der Preis kann uns überzeugen. 2,99€ für den 200ml Cremetigel, 2,49€ für die 200ml Shampooflasche und 1,99€ für die Packung Feuchttücher mit 63 Stück.

Schaut doch einfach mal HIER im Onlineshop von Nivea bei den Babyprodukten. Es gibt noch viel mehr zu entdecken, wie zum Beispiel Pflegecreme, Waschgel, Puder und so weiter.

Erfrischend durch den Sommer mit Störtebeker

Auch wenn es gerade wenn ich aus dem Fenster blicke nicht gerade nach Sommer, sondern eher nach verregnetem Herbsttag aussieht, so kommt der nächste laue Abend bestimmt. Und wenn man dann noch gemütlich mit Freunden auf der Terrasse verweilt, dann will man seine Gästen schließlich auch nicht auf dem Trockenen sitzen lassen, oder?
Ich habe von Störtebeker Brauspezialitäten eine sehr großzügige Strandräuber Probierkiste bekommen.











Das Paket war unglaublich schwer und als ich es auspackte wusste ich auch warum. Das liebe Team von Störtebeker hat gleich einen ganzen Kasten inklusive zwei super stylischen Biergläsern geschickt- herzlichen Dank dafür.
Enthalten waren folgende Sorten:

- Strandräuber Zitrone
- Strandräuber Kirsche
- Strandräuber Sanddorn
- Strandräuber Quitte
- Strandräuber Zitrone alkoholfrei
- Strandräuber Quitte alkoholfrei

Nachdem wir nun alle Sorten durchprobiert haben, können wir euch verraten, dass uns alle durchweg sehr gut geschmeckt haben. Besonders gut finde ich die alkoholfreie Variante für Gäste, die anschließend noch Auto fahren müssen oder falls man selbst mal eine promillefreie Erfrischung genießen will.
Sollte man uns jetzt doch nach Favoriten fragen, so wäre das die Varianten Zitrone und Kirsche. Wobei die Sorte Kirsch noch ein wenig intensiver nach Kirschen schmecken könnte, aber das wäre meckern auf hohem Niveau.
Übrigens sind alle Biermixgetränke in Bio- Qualität, was wir auch super finden. Schaut euch doch mal selbst HIER im Shop von Störtebeker um und stöbert euch durch die köstlichen Tropfen made in Stralsund.
Dort gibt es übrigens auch die hier vorgestellte Mischkiste zu bestellen, so seid ihr bei der nächsten Sommerparty gut gewappnet.

Bring Licht in deine 4 Wände

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich habe ein persönlich auferlegtes Karzen- Kaufverbot :-) Kerzen werten einen Raum optisch auf, schaffen Wohlfühlatmosphäre und zaubern mitunter einen wohligen Duft.
Da stellte sich mir die Frage, kann man überhaupt genug Kerzen haben? Als mich dann das Paket von Kerzenprofi erreichte, beschloss ich die Frage zu verneinen.









Enthalten war:

- Bolsius Duftglas blau/pink
- Eurosand Marbles hellblau
- Bolsius Rustic Duft- Stumpenkerze magnolia
- Bolsius Rustic Kugelkerze
- Bolsius Duft Votive französischer Lavendel

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind alle Kerzen gut verpackt und heil bei mir eingetroffen. Die Verarbeitung ist gut und auch optisch sind sie ein Hingucker. Obwohl ich eigentlich überhaupt kein großer Lavendel- Fan bin gefällt mir die kleine Kerze angezündet sehr gut und verströmt einen angenehm dezenten Duft.
Am besten gefallen hat mir die Duftkerze im Glas. Ein sehr lecker süßlicher Duft, der aber trotzdem nicht zu aufdringlich ist- perfekt.

Schaut doch mal HIER auf der Website von Kerzenprofi nach und stöbert ein wenig.