Sonntag, 31. Mai 2015

Einmal um die Welt bitte...

So eine Weltreise wäre doch was, oder? Aber bitte nicht in 80 Tagen, da möchte ich doch lieber mehr Zeit haben, lieber in 80 Gerichten. Denn von National Geographic ist wiedermal ein tolles Buch erschienen, dass nicht nur den Reiselustigen, sondern auch den Genussmenschen unter uns schöne Momente bietet. "In 80 Gerichten um die Welt" heißt das Werk von David Loftus mit einem Vorwort von keinem Geringeren als Jamie Oliver.



Zuerst zum Klappentext:

"
Picknick in Paris, Chutney in Bombay, ein Drink in Singapur: Auf den Spuren von Jules Vernes Klassiker "In 80 Tagen um die Welt" lädt dieses Kochbuch zu einer außergewöhnlichen Genussreise ein. Von London über den Nahen Osten, Asien, Amerika und wieder zurück nach Europa führt es zu kulinarischen Schätzen aus aller Welt. Food- Fotograf David Loftus, der seit Langem die Bilder für Jamie Olivers Kult- Kochbücher macht, hat 80 Lieblingsrezepte von befreundeten Starköchen zusammengetragen. Großartig fotografiert und illustriert, ist dieser Band auch ein optischer Hochgenuss. Jeder, der Essen und Reisen liebt, kommt hier auf seine Kosten: mit Meeresfrüchte- Risotto á la Jamie, Beef Back Ribs auf Asiatisch oder Mollys göttlichem Apfelkuchen. Am liebsten möchte man sofort draufloskochen, um alle 80 köstlichen Gerichte zu probieren- und wie Jules Vernes Abenteurer Phileas Fogg haben wir keine Zeit zu verlieren!
                                                                                                                                               "

Tatsächlich ist es vor allem die Optik, die mich an diesem Buch so fasziniert. Das Buch ist sehr aufwendig und hochwertig verarbeitet und die Bandarole gibt dem Leser einen kleinen Vorgeschmack, welche grandiosen Köche ihre Rezepte beigesteuert haben.
Es hat viele großartige Fotos, die das ohnehin schon lecker anmutende Essen noch zauberhafter aussehen lassen. Der Stil ist etwas in die Oldschool Richtung, aber das meine ich vollkommen positiv und es passt auch sehr gut dazu. So findet ihr zum Beispiel auf den inneren Umschlagseiten eine abgedruckte, große, alte Weltkarte und auch in dem Buch selbst finden sich kleine Besonderheiten, wie Bilder alter Briefmarken oder Schwarz- Weiß- Fotos wieder.



Das Buch an sich ist in 8 große Kapitel aufgeteilt. Unsere kulinarische Weltreise startet in London mit einem Frühstück im Reform Club. Es gibt unter anderem eine fantastische Rhabarber- Stachelbeer- Charlotte, die ihr unbedingt mal probieren müsst.
Mit einem Picknick in Paris geht es dann in Europa weiter. Rezepte, wie Danyels gefüllter Camembert und Gennaros Graupen- Bohnen- Suppe sind dann hier zu finden.
Weiter geht es nach Ägypten und den Nahen Osten. Hier warten Ägyptische Linsensuppe, Frische Feigen mit heißem Espresso- Sirup und ein klassisches Ful Mudammas darauf von euch gekocht zu werden.
Auch das nächste Kapitel, Indien, muss sich mit Rezepten, wie Boti Kebabs, Gewürzkeksen, Bengalischen Garnelen oder Sybils Kuchen mit Wodka, Orangen und Kaschmir- Chili nicht verstecken.
Wan Tans in würziger Brühe, Vietnamesische Frühlingsrollen oder Süße Entenkeulen mit Sternanis gibt es dann im Kapitel Asien und der Orient zu bestaunen.
Angekommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten heißt es dann Kirsch- Mandel- Kuchen, Hackbraten mit Tomatenchutney oder Bourbon Pecan Pie auf unsere Teller.
Bei unserer anschließenden Atlantiküberquerung können wir uns dann mit Leckereien, wie Jüdisches Penicillin, Omelett Arnold Bennett oder Hering mit Kartoffeln auf schwedische Art stärken.
Last but not least, kommen wir im letzten Kapitel endlich wieder im zauberhaften Großbritannien an und erfreuen uns an Arme- Leute- Toast mit Schokocréme, Miesmuscheln in Guiness oder einem gut gekühlten Bellini- Cocktail.

Aus dem Kapitel Amerika hab ich euch einen puristischen, aber leckeren Liebstöckel- Burger mitgebracht. Wundert euch nicht, dass mein Burger auf dem Foto noch mit etwas Gemüse und Käse aufgepimpt worden ist, es ist nämlich gar nicht so leicht einem Mann einen Burger ohne Käse schmackhaft zu machen ;-)

Für 4 Personen oder einen Vielfraß benötigt ihr:

- 4 Knoblauchzehen, grob gehackt
- Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
- 8 Liebstöckelblätter, grob gehackt
- 800g Bio- Rinderhackfleisch
- Focaccia ( italienisches Fladenbrot)
- gegrillte Zwiebeln
- Dijon- Senf
- einige Rucolablätter

Zuerst den Knoblauch mit etwas Salz und den Liebstöckelblättern in einem Mörser zerstoßen. Dann das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Liebstöckel- Mischung unterkneten. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Masse nun in vier etwa gleichgroße Teile teilen und die Frikadellen etwa 5 Minuten von jeder Seite braten oder grillen, wenn ihr einen medium gebratenen Burger haben wollt. In der Zwischenzeit das Brot in Scheiben schneiden und ein wenig antoasten. Jetzt einfach den Burger schichten und nach Lust und Laune mit Dijon- Senf und Zwiebeln, sowie Rucola garnieren.
Einfach, schnell und superlecker!



Kaufen könnt ihr das Buch erschienen im Piper Verlag mit der ISBN 978-3-86690-311-1 für 29,95€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite. Eine schöne Geschenkidee, ob für euch selbst oder jemand anderen ist euch überlassen ;-)

Dienstag, 26. Mai 2015

"Mit Liebe selbstgemacht" oder auch "Trau dich!"

Sommerzeit ist Hochzeitszeit und auch wenn ich selbst noch nicht unter der Haube bin, hat man ja so eine gewisse Vorstellung von dem Tag der Tage. Und weil dieser Tag perfekt sein soll, gilt es viele Details zu beachten. Details, die auch ganz schön ins Geld gehen können. Und wer Geld sparen will oder einfach Spaß daran hat seine persönliche Note mit einzubringen, für den sind selbstgemachte Elemente auf der Hochzeit genau das Richtige. Was passt da besser als das Buch "Hochzeit mit Liebe selbstgemacht" von Nicola Neubauer und Julia Romeiss?







Werfen wir doch zunächst mal einen Blick auf den Klappentext:

"
Es sind meist die kleinen Dinge, die einer Hochzeit ganz besonderen Charme verleihen. Die Einladungen, selbst gebastelte Gastgeschenke, aufwändig gefaltete Blumen als Deko, Originelles für das Rahmenprogramm: Alle Details spiegeln die Persönlichkeit des Brautpaares wider. Nun plant ihr eure Hochzeit und möchtet auch am liebsten alles selbermachen? Dann lasst euch inspirieren von 68 bunten Projekten rund ums Jawort- für alle Jahreszeiten, vielseitig zu variieren und miteinander kombinierbar.
                                                                                                                                                   "

Als erstes ist mir die tolle Umschlaggestaltung aufgefallen und zwar nicht nur von der Außenseite, sondern auch von innen- viele kleine, weiß gezeichneten Gegenstände, die alle im Zusammenhang mit Hochzeit stehen auf einem schönen altrosa Hintergrund. Das Buch ist dabei in vier große Kapitel eingeteilt:

- Frühling: Blütenrausch
- Sommer: Glamping
- Herbst: 60´s Landleben
- Winter: Wollig&Warm

Anschließend befinden sich im letzten Teil des Buches noch viele Bastelvorlagen zum Kopieren und Nachmachen.
Es werden auch häufige Fragen geklärt, wie:

- Wann fangen wir an?
- Kann ich das überhaupt?
- Welches Budget müssen wir einplanen?
- Wie halten wir durch?
- Wann ist Schluss mit lustig?

Im ersten Kapitel dreht sich dann alles um die wunderbare Jahreszeit Frühling. Passend dazu findet ihr Projekte, wie Blütenkranz, Flower- Typo, Blütenwand oder eine Blumen- Pinata.
Im folgenden Kapitel Sommer gilt es dann einen Traubogen, Willkommensgeschenke, Ringdöschen oder ein Baumstamm- Gästebuch zu basteln.
Im Herbst geht es back to the 60´s mit einer Bude zum Knutschen, einer süßen Verführung im Glas, bunten Namensschildern zum Anstecken oder einer Braut- Clutch.
Auch für die mutigen, die sich im Winter trauen, hält das Buch schöne Bastelprojekte, wie Becherstulpen, Schneehasen im Glas, Wollige Nummern oder eine Whiskybar bereit.

Ein sehr einfaches aber wunderschönes Projekt, das für mich auf keiner Hochzeit fehlen darf, ist wohl das Luftballonsteigen. Und da dort ja immer noch eine Karte festgebunden ist, die der Finder dann hoffentlich an das Brautpaar zurückschickt, ist bei der Gestaltung Kreativität gefragt. Eine besonders schöne Vorlage findet ihr in diesem Buch:




Wenn ihr jetzt auch Lust aufs Heiraten bekommen habt und zufälligerweise auch schon der passende Mann dazu an eurer Seite steh, dann bestellt euch doch gerne dieses Buch. Mit der ISBN 978-3-8354-1386-3 für 19,99€ bekommt ihr es unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Montag, 25. Mai 2015

Seele baumeln lassen auf Usedom

Wie ihr vielleicht gelesen habt, war ich im April im Urlaub. Und weil ich auch im Urlaub meinen Blog natürlich nicht ganz vergessen kann, habe ich zwei tolle Reiseführer mit im Gepäck gehabt, die ich euch hier kurz vorstellen möchte. Beim Durchblättern sind mir gerade noch ein paar Sandkörner entgegengekommen...da bekommt man doch gleich wieder Meerweh.





Da haben wir zum einen den Reiseführer aus dem DuMont Reiseverlag, den ihr euch für 17,99€ mit der ISBN 978-3-7701-7449-2 unter anderem HIER auf der Verlagswebsite bestellen könnt. Ein sehr sehr umfangreiches Werk, das den Namen Reise- Taschenbuch nicht zu Unrecht trägt. Aber je nachdem wie weit ihr es bis Usedom habt, könnt ihr ja schon auf der Fahrt ein wenig darin schmöckern, bei mir waren es 6 Stunden, da war dann doch die ein oder andere Minute Zeit ;-) Die Autorin Claudia Banck führt euch in diesem Ratgeber einmal quer durch die ganze Insel. Dieses Buch lässt wirklich keine Wünsche offen. Dabei ist es in verschiedene Kategorien aufgeteilt:

- Usedom persönlich
- Lieblingsorte
- Schnellüberblick
- Reiseinfos, Adressen, Websites
- Panorama- Daten, Essays, Hintergründe

Danach folgt das Kapitel Unterwegs auf Usedom, das den Hauptteil ausmacht. Dabei sind die verschiedenen geografischen Gebiete kapitelweise eingeteilt:

- Die Kaiserbäder
- Vom Achterwasser zum Stettiner Haff
- Die Bernsteinbäder
- Von Zinnowitz bis Peenemünde
- Peenestrom und Haffküste
- Uznam, Wolin und Szczecin



Unendlich viele Informationen über Öffnungszeiten,Eintrittspreise oder Geheimtipps der Autorin werden durch tolle Bilder und Kartenausschnitte ergänzt. Abgerundet wird das Ganze noch mit einer separat herausnehmbaren Reisekarte der Insel, sogar mit Entfernungstabelle. Ein, für mich, perfekter Reisebegleiter.

Und da doppelt bekanntlich manchmal besser hält, durfte mich auch noch der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag begleiten. Auch diesen könnt ihr für 12,90€ mit der ISBN 978-3-89953-873-1 unter anderem HIER auf der Verlagswebsite bestellen. Die Autoren Sabine Becht und Sven Talaron liefern mit diesem Buch einen gut strukturierten und schön illustrierten Reisebegleiter, den ich nicht mehr missen möchte. Folgende Kategorien gilt es zu durchforsten:

- Usedom- die Vorschau
- Usedom- Hintergründe & Infos
- Usedom- Reiseziele
- Die drei Kaiserbäder
- Usedoms Süden
- Die Inselmitte
- Der Norden
- Auf dem Festland
- Swinemünde und Abstecher auf die Insel Wollin
- Kleiner Wanderführer für Usedom



Auch an diesem Reiseführer kann ich nichts Negatives finden- tolle Bilder, detaillierte Eintritts- oder Übernachtungspreise, sowie Ausflugtipps sind genauso enthalten wie Kartenmaterial auf den Umschlagseiten und Wanderroutenvorschläge im letzten Kapitel. Es liegt also an euch, welchen ihr bevorzugt und wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, dann macht es wie ich und nehmt einfach beide mit :-)

Selbstverständlich haben wir auch viel auf der Insel unternommen. So waren wir zum Beispiel in der Schmetterlingsfarm, im Haus das auf dem Kopf steht, in der Phänomenta und im U-Boot in Peenemünde, in Zinnowitz und und und. Ansonsten war ich natürlich jeden Tag am Strand. Eigentlich braucht man gar nichts unternehmen- Strand und Meer reicht mir da schon vollkommen aus und ganz nebenbei hab ich mich ordentlich in das Städtchen Trassenheide verliebt. Für mich die schönste Stadt der Insel- ein paar Minuten zu Fuß und man ist am breiten, feinsandigen Strand und kann das Meer genießen. Ich brauche die ganzen Schickimicki Designerläden, die es in Zinnowitz gibt nicht und außerdem hat Trassenheide sowieso das beste dunkle Schokoladeneis und die leckersten Fischbrötchen, die ich je gegessen habe. Ich werde auf jeden Fall nicht das letzte mal dort gewesen sein. Zum Schluss gibt´s noch ein paar Impressionen von der Insel. Ich denke die Bilder sprechen für sich. Ich hab mir auch nicht die Mühe gemacht und sie bearbeitet, das haben sie an so einem schönen Fleckchen Erde nämlich gar nicht nötig :-)








Sonntag, 24. Mai 2015

Kosmetik von Bärbel Drexel

Kürzlich bekam ich die Möglichkeit einige Produkte der Firma Bärbel Drexel zu testen. Was ich mir ausgesucht habe, seht ihr auf dem Bild.






Folgendes war in meinem Testpaket:

- Klärende Maske mit Mineralerde 75ml 11,90€
- Fußbad Federleicht 300g 5,90€
- Cleopatra Schönheitsbad 350g 8,90€
- Basen Bad 700g 11,90€
- Hand- Verwöhn- Set 9,90€

Fünf tolle Produkte, die ich euch gerne einmal näher vorstellen möchte. Kommen wir als erstes zur Maske. Mit 75ml Inhalt kommt man ein Stückchen hin und da finde ich den Pumpspender ideal. Vorbei sind die Zeiten von viel Verpackungsmüll und Einzelportionen, bei denen meist noch die Hälfte in der Verpackung kleben bleibt und man entweder zu wenig Maske hat oder viel zu viel übrig- wer kennt das nicht. Hier könnt ihr die Menge individuell und ohne Kleckereien dosieren. Die Maske an sich hat eine Einwirkzeit von 10- 15 Minuten und wird danach einfach mit warmem Wasser abgewaschen. Der Geruch ist für Mineralerde doch recht angenehm und ich bin sehr gespannt, ob man nach einer Anwendung über einen längeren Zeitraum noch mehr Ergebnisse sieht. Auf jeden Fall kann ich schon mal sagen, dass die Maske ein angenehmes und reines Gefühl hinterlässt. Wenn man anschließend noch eine Creme aufträgt ist es perfekt, da die Haut doch etwas trocken wird durch die Mineralerde.

Nächstes Produkt und ich denke mein Lieblingsprodukt in diesem Test, das Fußbad Federleicht. Das erste, das mir auffällt ist natürlich die schöne Glasverpackung. Ein Produkt, das ich mir doch gerne ins Badezimmer stelle. Und gerne benutzen werde ich es in Zukunft auch- die ätherischen Öle, unter anderem von Rosmarin, Eukalyptus und Zitrone beleben die Sinne und sorgen für ein entspannendes Fußbad nach einem anstrengenden Arbeits- oder Shoppingtag. Das Salz löst sich sehr leicht auf, da es eine sehr feine, fast zuckerartige Körnung hat- ein Lieblingsprodukt.


Kommen wir nun zum Cleopatra Schönheitsbad. Mit diesem könnt ihr eure Haut wirklich königlich verwöhnen lassen. Das Beste der Milch, Mineralstoffe und Vitamine versorgen die Haut mit allen wichtigen Pflegestoffen und die enthaltenen Rosen- und Lavendelblüten sehen im Badewasser nicht nur toll, sondern verströmen auch noch einen tollen Duft. Da ihr nur 3-4 Esslöffel für ein Vollbad benötigt, ist auch diese Größe sehr ergiebig. Ein Verwöhnmoment, den man sich gar nicht zu oft gönnen kann.

















Das Basenbad ist etwas würziger, was den Duft angelangt. Das liegt an den ätherischen Ölen verschiedenster Kräuter, wie Salbei und Thymian. Außerdem sind Natron und Kristallsalz Bestandteile des feinkörnigen Badesalzes, das eine eher belebende und anregende Wirkung hat. Auch bei diesem Produkt gefällt mir die Feinkörnigkeit sehr gut und die enthaltenen basischen Salze erhöhen den normalen pH- Wert des Wassers von 7 auf ca. 8. Auch bei diesem Badezusatz reichen 4 Esslöffel aus, um euch ein einmaliges Badeerlebnis zu verschaffen.







Last but sure not least- das Handpflege- Verwöhnset. Sieht es nicht einfach toll aus in dieser schmucken Verpackung. Ideal auch als Geschenk geeignet, entweder an die Mama oder Oma oder auch an sich selbst ;-)
Man will es am liebsten gar nicht auspacken, aber der leckere Orangenduft der Seife ist dann doch zu lecker, als sein Dasein in einem, wenn auch wunderhübschen, Karton zu fristen. Also nichts wie ausgepackt und das Bad damit aufgehübscht... oder die Küche... oder die Werkstatt...eben überall da, wo man eine leckere Seife benötigt. Der unwiderstehliche Duft kommt übrigens vom enthaltenen Orangenöl, dieses verstärkt auch noch die Waschkraft, die auf Kokospalmfettverseifung basiert.
Ergänzend dazu liegt in dem Geschenkset noch die Samtweich Handpflege bei. Im praktischen Pumpspender dient sie der intensiven täglichen Pflege und wird am besten mit kreisenden Bewegungen leicht einmassiert.


So, das waren die Lieblinge meines Bärbel Drexel Tests. Ob ich sie euch alle empfehlen würde? Aber auf jeden Fall. Tolle Kosmetikprodukte zum Verwöhnen und Verschenken zu einem unschlagbaren Preis- Leistungsverhältnis.
Schaut selbst einmal HIER im großartigen Shop vorbei und überzeugt euch selbst!


Donnerstag, 21. Mai 2015

Die Weisheit der Bienen

Die meisten von uns verwenden es jeden Tag zum Frühstück ohne groß darüber nachzudenken, wieviel Arbeit denn eigentlich darin steckt. Die Rede ist von Honig. Ein Nahrungsmittel, das meiner Meinung nach, viel zu selbstverständlich genommen wird. Viele halten ein Glas Honig, das fünf Euro kostet für zu teuer. Schaut man sich aber mal an, wieviel Aufwand dahinter steckt, kann man seine Meinung leicht ändern.
Ein schönes Buch zu diesem Thema ist das Werk "Die Weisheit der Bienen" von Jack Mingo.






Schauen wir doch mal auf den Klappentext:

"
More than honey.
In den letzten Jahren ist die Biene immer mehr zu einem Indikator für den Gesundheitszustand der Umwelt geworden. Denn Bienen tragen mehr zu unserem Wohlergehen bei, als jedes andere Lebewesen.
Jack Mingo erzählt, warum sie die besten Haustiere sind und weiß mit vielen überraschenden Fakten zu unterhalten:

- Eine Biene produziert im Laufe ihres Lebens 1-2 Teelöffel Honig
- Bienenpelze laden sich beim Reiben an Artgenossen elektrostatisch auf
- Bienen haben einen in der Krone, sobald sie an vergorenen Früchten naschen
- Auch Bienen leiden unter Haarausfall
- Bienen können Elefanten abwehren
                                                                                                                                                       "

Mit einem Vorwort von Sarah Wiener schildert der Autor auf 223 Seiten die vielfältige Welt der, völlig zu Unrecht unterschätzten, Bienen. Hier eine kleine Auswahl der verschiedenen Kapitel:

- Honig ist nicht "Bienenkotze"
- In der Drehung liegt die Wahrheit
- Fünf Augen sehen mehr als zwei
- Sympathie für Sechsfüßler
-...

Das Buch enthält so viele neue Informationen, dass es richtig Freude bereitet es zu lesen. Oder wusstet ihr schon, dass erwachsene Bienen in einem Bienenstock einen Ton von etwa 190 Schwingungen pro Sekunde erzeugen? Oder wie das bienentaktische Vorgehen bei Eindringlingen aussieht? Und wahrscheinlich seid ihr genauso erstaunt wie ich, wenn ich euch jetzt erzähle, dass Bienengehirne zwar winzig klein sind, sie aber trotzdem eine Million Gehirnzellen umfassen.
Außerdem hab ich gelernt was ein Melissopalynologe ist...na gut ich verrat´s euch- das ist ein Wissenschaftler, der den Ursprung einer Honigsorte prüft, indem er die darin enthaltenen Pollen analysiert.

Ich geb ja zu, dass ich bevor ich dieses Buch gelesen habe, die Arbeit der kleinen Tierchen gründlich unterschätzt habe. Und so geht es wahrscheinlich jedem von uns. Immerhin bekommen die kleinen Kerlchen es hin, dass Sommer wie Winter im Bienenstock immer eine Temperatur von 34 Grad herrscht. Und auch wenn es noch so lecker ist- Bienen liefern uns so viel mehr, als "nur" Honig. Bienenwachs ist ein richtiges Allroundtalent, zum Beispiel:

- in Kaugummi
- als Überzug für Käse, um diesen vor dem Austrocknen zu schützen
- als Glasur für Süßwaren, z.B. für Geleebohnen und Gummibärchen
- für Knochenwachs, ein steriles Gemisch mit Vaseline zum Stillen von Blutungen an Knochenbruchkanten während Operationen
- in Lippenbalsam, Bartwachs und Schuhpolitur
-...

Vielleicht denkt ihr ja jetzt ein wenig anders, wenn ihr das nächste mal eine Biene in eurer Wohnung habt. Geleitet sie lieber wieder aus dem Fenster, sie könnte für euer nächstes Honigbrötchen verantwortlich sein ;-)

Bestellen könnt ihr das tolle Buch, erschienen im Riemann Verlag mit der ISBN 978-3-570-50180-1 für 17,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Dienstag, 19. Mai 2015

Naturkosmetik von sensena

Von der Firma sensena hab ich vor einiger Zeit zwei verschiedene Produkte zum Testen bekommen, die Firma steht für Qualitätsprodukte ´Made in Germany´, aber sehen wir selbst:





Zum einen ein Aromabadekissen "Zauber der Rose" und zum anderen zwei mal das Peeling Quitte& Mandel.
Kommen wir zunächst mal zum Badekissen, das ich wohl weiterverschenken werde. Ihr wisst schon, die Sache mit dem Rosenduft ;-)
Die Basis des Aromakissens bilden sorgfältig ausgewählte Blüten und Blätter bewährter Kräuter angereichert mit ätherischen Ölen und Pflegeessenzen.

Von der Anwendung her ist es ganz einfach. Ihr müsst nur das Kissen in das Wasser eurer Badewanne legen und wenn ihr die Entfaltung der ätherischen Öle noch mehr unterstützen wollt, dann könnt ihr das Kissen leicht drücken. Dadurch bekommt euer Badewasser nicht nur den Rosenduft, sondern auch eine angenehme Farbe.
Nach ca. 10- 15 Minuten Badezeit sollte man sich dann mit dem Badekissen abreiben. Somit massiert man seine Haut und unterstützt den Pflegeeffekt.



Das Peeling ist dann schon eher nach meinem Geschmack, wobei ich auch hier sehr gespannt war, da ich die Kombination Quitte und Mandel noch nie zuvor ausprobiert habe und mir auch dufttechnisch nicht viel darunter vorstellen konnte.
Aber der Duft konnte mich schon einmal sehr überzeugen, leicht süßlich und nicht zu aufdringlich. Ihr könnt das Peeling übrigens auch als Meersalz- Pflege- Ölbad verwenden. Dafür gebt ihr es einfach zu eurem Badewasser dazu und genießt das Bad für ca 15- 20 Minuten. Ich hab das Ganze aber klassisch als Peeling angewendet und ich muss sagen, dass mich das Produkt sehr überzeugt hat. Schon beim Auftragen hat man gemerkt, dass es nicht nur ganz sanft peelt, sondern auch sehr reichhaltig pflegt. Die Körner aus Meersalz und Mandelkleie sind sehr fein, fast ein bisschen wie Zucker, das gefällt mir sehr gut. Und durch das enthaltene Mandelöl wird eure Haut schön zart und weich. Eincremen braucht ihr euch danach nicht mehr.

Die Firma sensena bietet neben den Duschpeelings und Aromabadekissen auch noch folgende Produkte an:

- Badekristalle
- Schaumbadekristalle
- Farb- und Duftwechselbäder
- Körperpeelings
- Handpeelings
- Fußpflege

Ich persönlich würde mir das Peeling auf jeden Fall nachkaufen! Weitere Informationen zu den Produkten, könnt ihr euch HIER auf der Unternehmenswebsite anschauen. Dort findet ihr auch eine Händlersuche und wisst so genau, wo ihr die Produkte kaufen könnt.

Sonntag, 17. Mai 2015

Das kleine große Glück

Wenn wir mal ehrlich sind haben wir alle doch etliche Dinge zu Hause rumstehen. Viele davon haben wir seit Jahren nicht benutzt oder getragen und wie oft sagt man sich beim ausmisten "Oh guck mal, ich wusste gar nicht, dass ich so etwas hab". Doch was würdest du tun, wenn du dir nur 100 Dinge mit in dein neues Leben nehmen könntest. 100 klingt vielleicht erst einmal viel, doch im Anbetracht der tausenden von Sachen, die uns umgeben ist das doch nur ein Bruchteil davon.
Die Autorin Lucy Dillon beschäftigt sich in ihrem neuen Buch mit genau diesem Thema.



Werfen wir doch mal einen Blick auf den Klappentext:

"
Wenn du noch einmal ganz neu anfangen könntest- welche 100 Dinge würdest du aus deinem alten Leben mitnehmen?
Nach ein paar schwierigen Jahren fängt die 33- jährige Gina Bellamy noch einmal ganz von vorne an- und stellt dabei fest, dass all die Habseligkeiten, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, gar nicht mehr so recht zu ihr passen wollen. Gina fasst einen Entschluss: Sie behält nur die 100 Dinge, die ihr am wichtigsten sind. Der Rest wird verschenkt oder verkauft. Doch während sie ihr Leben aufräumt, muss Gina sich nicht nur ihrer Vergangenheit stellen- sie erlebt auch eine Zeit voller Überraschungen und Liebe und erkennt, was wirklich wichtig ist.
                                                                                                                                                    "

Gina hatte es in ihrem Leben bis jetzt nicht sonderlich leicht gehabt. Sie hat ihren Vater sehr früh verloren, eine Krebserkrankung überstanden, ist von ihrem Mann geschieden und bezieht nun alleine das neu renovierte Haus. Doch in ihren unzähligen Umzugskisten stecken auch viele Erinnerungen, zu viele, wie Gina findet und so beschließt sie nur die 100 Dinge mit in ihr neues Leben zu nehmen, 100 Dinge, die ihr am meisten bedeuten.
Der Leser bekommt in jedem Kapitel immer erst einen Gegenstand genannt. So ist dies zum Beispiel im Kapitel vier "Shakespeares Gesammelte Werke- einschließlich sämtlicher Aufsatzentwürfe, Randbemerkungen und Zettel, die im Englischunterricht zwischen Naomi und mir hin- und hergewandert sind".
Danach erfährt man immer das Datum, das für den Gegenstand eine besondere Rolle spielt und es folgt die Hintergrundgeschichte dazu. Sie beschreibt, warum genau ihr die Sache so viel bedeutet. Was für den Leser vielleicht am Anfang etwas verwirrend ist, sind die ständigen Zeitsprünge. Da ist man mal im Jahr 1996 und danach doch wieder im Jahr 2010. Das kann beim Lesen schon etwas anstrengend sein, aber das Buch lässt sich so leicht und flüssig lesen, dass es, zumindest mich persönlich, nicht sehr gestört hat.

Das Buch von Lucy Dillon hat mich vor allem gelehrt über mein eigenes Leben nachzudenken. Ja das klingt jetzt vielleicht kitschig, aber mal ehrlich, wir wissen nie, wielange wir noch hier sind. Und dann liegt es doch an uns, dass wir glücklich sind und es wäre doch eigentlich das normalste der Welt sich nur mit Dingen zu umgeben, die einen wirklich glücklich machen. Und wenn wir das beherzigen würden, dann würden wir alle doch locker mit 100 Dingen auskommen, oder?

Bestellen könnt ihr das wunderschöne Buch " Das kleine große Glück" erschienen im Goldmann Verlag mit der ISBN 978-3-442-48217-7 für 8,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Nur das Beste für den Vierbeiner

Wie versprochen gibt es heute den Bericht über die Leckereien von Dillidog. Mir wurde ein kleines, aber feines Testpäckchen zur Verfügung gestellt:






Das durfte mein Hund sich schmecken lassen:

- Mini Schinken Muffin
- Käse Möhren Guglhupf
- Mini Fisch Muffin
- Leberwurst Marmor Guglhupf
- Pralinen- Variation

Zum einen muss man sagen, dass die Leckerlies wirklich mit sehr viel Liebe verpackt sind. Vor allem die Pralinen sehen mit ihren ganzen Verzierungen in verschiedenen Schokoladentönen und in der tollen Form und extra Verpackung zum Anbeißen aus. Da vergisst man schnell, dass es ja nichts für´s Herrchen oder Frauchen ist ;-)

Unser Vierbeiner und auch die anderen Testhunde, die in den Genuss der Sachen kamen, sahen alle ziemlich zufrieden aus. Auch die Verträglichkeit war super. Was mir außerdem noch besonders positiv aufgefallen ist, ist dass die Leckerlies wirklich gut riechen- und das hat man, wie wohl jeder Hundebesitzer mir nachfühlen kann, eher selten.

Kommen wir einmal zu den Inhaltsstoffen und auch hier gibt es eine klare und übersichtliche Deklaration ohne Schnickschnack.

Käse Möhren Guglhupf ( Vollkornmehl, Milch, Vollei, Käse, Karotten, Öl, Backpulver)

Mini Fisch Muffin ( Weizenvollkornmehl, Milch, Vollei, getrockneter Fisch, Öl, Backpulver)

Mini Schinken Muffin ( Weizenvollkornmehl, Milch, Vollei, Schinkenwürfel, Sonnenblumenöl, Backpulver)

Leberwurst Marmor Muffin ( Weizenvollkornmehl, Öl, Vollei, Geflügelleberwurst, Milch, Wasser, Carobpulver, Backpulver)

Enten- Trüffel ( Braune Hundeschokolade, Sahne, getrocknetes Entenfleisch)

Apfel- Trüffel ( Weiße Hundeschokolade, Sahne, getrocknete Äpfel)

Schoko- Trüffel ( Braune Hundeschokolade, Sahne)

Lachs- Trüffel ( Weiße Hundeschokolade, Sahne, Lachsöl)

Minz- Trüffel ( Braune Hundeschokolade, weiße Hundeschokolade, Sahne, getrocknete Minze)

Karotten- Trüffel ( Weiße Hundeschokolade, Sahne, getrocknete Karotten)








Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, hat es ihr sehr geschmeckt- bis auf den letzten Krümel :-) Der Onlineshop ist eine tolle Sache. Ihr findet unter anderem die liebevollen Hundepralinen ab 60 Cent das Stück, Muffins und Guglhupfe (hab das Wort noch nie in der Mehrzahl verwendet- jetzt weiß ich auch warum ;-)  ) ab 45 Cent (!) und wunderschöne Geschenksets mit Pralinen ab 3,20€.

Ich weiß jetzt schon, dass ich das Geburtstagsgeschenk für meinen Vierbeiner dort bestelle und wenn ich einmal so dabei bin, werden sicher auch noch die anderen Hunde der Familie etwas abbekommen- bei den günstigen Preisen, und schließlich wird dort alles frisch produziert!

Schaut doch mal HIER im Onlineshop von Dillidog vorbei und stöbert euch ein bisschen durch die Kategorien.


Mittwoch, 13. Mai 2015

Hundert Tage Glück

Kennt ihr Fausto Brizzi schon? Der, italienische Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent hat sein erstes Buch veröffentlicht. Verlage aus der ganzen Welt waren so begeistert, dass es gleich in 23 Ländern erschienen ist. Es trägt den Namen "Hundert Tage Glück" und bringt einen selbst sowohl zum Nachdenken, als auch das ein oder andere mal zum Weinen. Die Covergestaltung ist einmalig und sagt trotz der Schlichtheit, so viel aus. Es passt perfekt zum Inhalt des Buches und fällt einem sofort ins Auge.



Sehen wir mal, was der Klappentext sagt:

"
Was würden Sie tun, wenn Sie nur noch 100 Tage zu leben hätten?
Lucio Battistini ist mit seinem Leben eigentlich zufrieden: Er hat eine Frau, die er liebt, zwei Kinder, die er vergöttert, und in der Bäckerei seines Schwiegervaters gibt es die besten Donuts Roms.
Doch dann wird bei Lucio Krebs diagnostiziert- und plötzlich hat er nur noch 100 Tage... Um seine Frau dazu zu bringen, ihm seinen Seitensprung zu verzeihen. Um festzustellen, dass ein richtig gutes Eis besser hilft als jeder Psychologe. Um seinen Kindern Italien zu zeigen. 100 Tage, um nicht aufzugeben. 100 Tage, um anzufangen zu leben. 100 Tage, um glücklich zu sein.
                                                                                                                                                      "

Was würdest du tun, wenn du nur noch 100 Tage zu leben hättest? Würdest du dich endlich trauen, zur Liebe deines Lebens zu gehen und ihr zu sagen, wieviel sie dir bedeutet? Würdest du einen Streit, der schon Jahre andauert, endlich schlichten? Würdest du an Orte fahren, die in deinem Leben eine große Bedeutung hatten oder lieber Neues entdecken?

Wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind, leben wir alle viel zu sehr im Glauben, dass unser Leben unendlich ist. Und jedes mal, wenn wir vielleicht denken jemandem noch etwas sagen zu wollen, schweigen wir lieber, weil wir feige sind und uns nicht trauen, aus Angst vor der Reaktion. Und um dann unser Gewissen zu beruhigen, sagen wir uns, dass wir das später mal machen, dann wenn der richtige Zeitpunkt ist. Aber wann ist denn der richtige Zeitpunkt und kann es sein, dass es irgendwann zu spät ist?
Wenn man weiß, dass man nur noch hundert Tage zu leben hat, dann sind die Telefonate mit Mama nicht mehr nervig. Dann ist Kaffee trinken bei Oma und Opa das Schönste der Welt. Der Winter kann gar nicht genug Schnee haben und wir kosten jede Stunde Leben voll aus.

Natürlich sind manche Stellen im Buch auch zum Schmunzeln gedacht. Zum Beispiel, als Lucio sich einredet, dass gute zwei Monate zu leben ja immernoch besser ist, als wenn jemand klingelt und sagt man hat nur noch 10 Minuten. Vor allem dann, wenn man gerade die Pasta mit 13 Minuten Kochzeit in den Topf geworfen hat.
Doch solche kleinen Momente voller Humor braucht man auch in diesem Buch, das so ein trauriges Thema behandelt.
Das Werk selbst startet mit folgenden kleinen Kapiteln, die den Leser erstmal auf das Buch einstimmen:

- Was bisher geschah
- Meine Familie
- Kurzer Exkurs, auch wenn das Thema eigentlich nichts zur Sache tut
- Meine Freunde
- Wir wären fast soweit
- Mein Freund Fritz
- Wie lange noch?

Dann starten die 100 Kapitel bei -100 bis schließlich der Tag 0 kommt. Vor allem die Tatsache, dass die Kapitel jeden einzelnen Tag aufgreifen, sorgt dafür, dass man sich als Leser noch mehr in die Geschichte hineinfühlen kann. Man leidet quasi mit und sagt sich dann "Oh nein, die Hälfte ist schon rum und er hat doch noch so viel zu geben".
Wer hier einen Schnulzenroman erwartet, der wartet vergebens. Denn es ist wie im richtigen Leben- es gibt nicht nur Happy Endings. Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein Buch mal zum Weinen bringt, bis Fausto Brizzi mich mit seinem rührenden Werk eines besseren belehrte. Lucio lernt im Laufe des Buches sein Leben, seine Kinder, Freunde und allen voran seine Frau komplett neu kennen und lieben.

Wenn ihr auch bei dieser rührenden und bewegenden Geschichte dabei sein wollt, dann kauft euch unbedingt dieses Buch- es lohnt sich wirklich. Ich kann mir gut vorstellen, wie meine Kinder ( sofern es denn irgendwann so weit sein sollte) sich das Buch aus meinem Regal nehmen, es lesen und danach zu mir kommen und sagen, wie schön es war und dass es ihre Sichtweise auf viele Dinge im Leben verändert hat.

Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im Blanvalet Verlag mit der ISBN 978-3-7341-0122-9 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite. Und vergesst die Taschentücher nicht!

Ein Traum am Kaminfeuer

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja schon mal ein Buch von Abby Clements vorgestellt. Heute kommt ein weiteres Werk von ihr, nämlich "Ein Traum am Kaminfeuer". Was auf den ersten Blick aussieht und klingt, wie ein Buch für verschneite Winterabende, kann getrost auch als Sommerlektüre genutzt werden.
Da sind wir auch schon am einzigen negativen Kritikpunkt. Aufgrund der Covergestaltung und des Titels, ist es sicherlich ein Buch, das sich nicht viele im Sommer kaufen würden, obwohl es eigentlich nur so heißt, weil die Geschichte ihr Ende im Winter findet und es eben der Traum der Hauptfigur ist.



Schauen wir uns doch mal den Klappentext genauer an:

"
Endlich könnte sich Amelias Traum vom Cottage auf dem Land erfüllen- wären da nicht ein paar Hindernisse...

Amelia hat einen Traum: mit ihrem Mann Jack im eigenen gemütlichen Cottage auf dem Land vor dem Kaminfeuer sitzen. Und plötzlich erhält das Paar aus London tatsächlich die Chance, ein heruntergekommenes Cottage am Rande eines bezaubernden Dorfes in Kent zu kaufen.
Ihr neues Heim erfordert allerdings mehr Arbeit als gedacht. Es stellt sogar ihre Ehe auf eine harte Probe, denn bei den Renovierungsarbeiten lernt Amelia durch die Geschichte des Hauses ganz neue Dinge über die Liebe. Und während Weihnachten unaufhaltsam näher rückt, muss sie sich schließlich fragen, ob ihr Kaminfeuertraum jemals wahr werden wird.
                                                                                                                                                         "

Die Covergestaltung gefällt mir, wie auch schon bei dem anderen Buch der Autorin, sehr gut. Viel Glitzer und schöne weihnachtliche Ornamente. Außerdem ist auch das Cottage abgebildet, um das sich das ganze Buch ja dreht. Ich finde, es ist noch nicht mal so sehr der Titel, der das Buch weihnachtlich macht, sondern vor allem die Umschlaggestaltung. Vielleicht hätte man das etwas neutraler machen können, um auch im  Frühling oder Sommer Käufer und Leser zu erreichen. Denn das Buch an sich ist wirklich toll. Es ist in drei Teile aufgeteilt: Teil 1 "Sommer", Teil 2 "Herbst" und Teil 3 "Winter".
Während man im Sommer noch allgemeinere Dinge und die Vorgeschichte erfährt, geht es im Herbst und Winter schließlich um die Renovierung des Cottage. Jedes Kapitel ist einem Raum des Hauses gewidmet und startet mit einem kurzen Absatz zur Ideensammlung. Danach geht es in den einzelnen Kapiteln immer darum, wie sie diesen Raum letztenendes verändert haben.

Jeder, der schon mal mit seinem Partner ein Haus gekauft hat, oder eine Wohnung renoviert hat, um dann anschließend noch einen nervenraubenden Umzug hinter sich zu bringen, der weiß, dass so eine Veränderung die Beziehung auch immer auf eine Probe stellt. Bei dem einen weniger schlimm, bei dem anderen eine harte Probe. Dann geht es darum, gemeinsam den Weg zu gehen und an einem Strang zu ziehen. Genau vor solchen Schwierigkeiten stehen Amelia und Jack, denn während sie das  Cottage renoviert und dabei tatkräftige Unterstützung von den Enkeln des Vorbesitzers bekommt, geht Jack weiterhin seinem Beruf in London nach und hat nur wenig bis gar keine Zeit für das Hausprojekt und für seine Ehe.

Doch einer der beiden Enkel ist immer für Amelia da und gibt ihr die Geborgenheit, die eigentlich ihr Mann ihr geben sollte. Werden Jack und Amelia die Kurve bekommen und ihre Ehe retten? Oder steht Amelia womöglich mit dem Cottage am Ende alleine da? Oder ist sie gar nicht so alleine, wie sie immer dachte?

Ihr erfahrt es, wenn ihr dieses Buch kauft ;-) Es lässt sich leicht und locker lesen und ist, eingekuschelt in eine Decke mit einer schönen Tasse Tee, ein idealer Abendbegleiter.

Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im Goldmann Verlag mit der ISBN 978-3-442-48191-0 für 8,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.
Viel Spaß beim Lesen dieses schönen Nicht- nur- Winter- Buches :-)

Mittwoch, 6. Mai 2015

Schwedischer Inselsommer

Vor kurzer Zeit ist im Bassermann Verlag ein neues Buch erschienen, dass ich euch heute hier vorstellen möchte. Die Autoren Hannah Widell und Amanda Schulman haben die Lieblingssommerrezepte der schönen Insel Gotland in Schweden in ein Buch gepackt und mit vielen tollen Fotos illustriert.



Schauen wir uns mal den Klappentext an:

"
Hej! Herzlich willkommen zu einem fantastischen Inselsommer auf Gotland in Schweden! Der Sommer hat etwas Magisches und ist für uns die schönste Zeit des Jahres. Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir dabei in der Küche. Essen bereichert das Leben und macht jeden Geburtstag, jedes Mittsommerfest und sogar jeden regenverhangenen Tag zu etwas Besonderem.
Als leidenschaftliche Hobbyköchinnen stellen wir Ihnen in diesem Buch Rezepte vor, die wirklich jeder nachkochen kann. Überkandidelt oder gekünstelt geht es bei uns nie zu, vielmehr ganz normal- wie bei den meisten anderen auch.
Lassen Sie sich von uns in einen magischen schwedischen Inselsommer entführen!
Amanda& Hannah
                                                                                                                                                       "



Das Buch ist in viele kleinere Kapitel eingeteilt, die wirklich zu jeder Gelegenheit passende Rezepte parat haben.
Hier eine kleine Auswahl:

- Unser Mittsommerfest
- Picknick am Strand
- Nach der Sauna
- Tapas auf meiner Treppe
- Grillvergnügen ohne Ende
- An Regentagen
- Päckchenparty
- Krebsfest
- ...

Und damit euch jetzt noch mehr das Wasser im Mund zusammenläuft gibt es noch eine kleine Auswahl an enthaltenen Rezepten:

- Basilikum- Matjes
- Käse- Tarte
- Kinderleichtes Sirup- Buttermilch- Brot
- Mittsommerschnaps
- Mamas Grillhähnchensalat
- Tomatensalsa
- Rhabarberküchlein
- Carbonara de luxe
- ...

Und? Schon Hunger bekommen? Hab ich mir gedacht :-)
Was ich bei diesem Buch besonders schön finde ist, dass es zum einen eine riesengroße Auswahl an verschiedensten Rezepten für alle möglichen Gelegenheiten bietet, und man zum anderen kein ausgebildeter Koch sein muss, um die Gerichte auf den Tisch zu zaubern. Es sind einfache Rezepte, verständlich erklärt und mit sehr vielen schönen und großformatigen Bildern, die mit wenigen Zutaten nachgekocht sind.
Ein perfekter Begleiter für den bevorstehenden Sommer, wie ich finde. Nachkaufempfehlung- auf jeden Fall!

Ein kleines Backrezept hab ich mir mal herausgesucht und ausprobiert:

Himbeermuffins

Ihr benötigt:
- 100g weiche Butter
- 120g Zucker
- 2 Eier
- 100g Créme fraíche
- 180g Weizenmehl
- 1 1/2 TL Backpulver
- 1 1/2 TL Vanillezucker
- 200g frische oder tiefgekühlte Himbeeren

Ich habe gleich die doppelte Menge gebacken, weil ich sonst keine Verwendung für den halben Becher Créme Fraíche gehabt hätte. Die Zubereitung bleibt ja die gleiche ;-)

Den Backofen könnt ihr schon mal auf 200 Grad vorheizen.

Butter und Zucker mit einem Handmixer cremig rühren ( ich persönlich benutze für alle Teige immer meine Küchenmaschine- geht einfacher). Nach und nach die Eier unterrühren, dann die Créme fraíche hinzufügen.
Mehl, Backpulver und Vanillezucker mischen und unter den Teig rühren.

Schon ist der Teig fertig, den ihr dann nur noch abwechselnd mit den Himbeeren in, mit Papierförmchen ausgelegte, Muffinformen schichtet und für ca. 12 bis 15 Minuten im Ofen backt.



Übrigens ein schnelles und leckeres Rezept, dass auch schnell gemacht ist, falls sich mal kurzfristig Besuch ankündigt...

Bestellen könnt ihr das Buch mit der ISBN 978-3-572-08184-4 für 19,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Dienstag, 5. Mai 2015

Cuppabox April ´15 und ein Gutschein für euch

Die Cuppabox hat vor ein paar Tagen auch wieder den Weg zu mir gefunden und verzauberte mit "Atempause", der Marke des Monats April.
Seit 24 Jahren gibt es das Kieler Unternehmen jetzt schon und ganz nach dem Motto "Die kleinste Wellness Oase der Welt ist eine Tasse Tee", wählt man dort sorgfältig nur die besten Rohstoffe für die erlesenen Tees aus. Ein Hochgenuss, den Liebhaber, Kenner und Gourmets zu schätzen wissen.






Wie immer gab es drei leckere, verschiedene Sorten:

- Honeybush Superstar
(Honigbuschtee, Rosenblütenblätter, Sonnenblumenblüten, Papaya, Himbeerstücke, Aroma, natürliches Aroma, Jasminblüten)

- Kräuterhexe
(Orangenschale, Fenchel, Brennnessel, Melisse, Lemongras, Sonnenblumenblüten)

- Spiced Chai
(Schwarzer Tee, Ingwerstücke, Nelken, schwarze Pfefferkörner, Kardamom, Zimtstücke, Chilistücke, Anis, Vanillestücke)

Diesmal gibt es leider keinen leckeren Früchtetee für mich, aber ihr könnt euch ja beim Bestellen ein Geschmacksprofil anlegen, auf das dann bei der Zusammenstellung eurer Box Rücksicht genommen wird. Somit könnt ihr sicher sein, dass ihr bis zur nächsten Box mit ausreichend leckerem Tee versorgt seid.

Aber ich finde, die Sorten können sich sehen lassen. Auch wenn kein Früchtetee dabei war, ist es doch trotzdem eine bunte Mischung und für jeden Geschmack etwas dabei. Es geht doch nichts über einen leckeren Chai- Tee mit Milch, oder?

Als kleine Goodies lagen noch drei Tütchen Zucker dabei, die einem schon am Frühstückstisch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ein Probiertütchen getrocknete Früchte von Päx. Auch die werden wahrscheinlich nicht lange überleben ;-)

Was mir auch hier wieder sehr gut gefällt, ist die Qualität, der ausgesuchten Tees. Sehr viele große Stücke und Blätter und der Duft von dem Honigbuschtee erst....wie gut das riecht. Ich hab ja noch nie Honigbuschtee getrunken, aber ich denke das könnte mein Favorit der Box werden- so lecker fruchtig, das müsst ihr probieren.

Zum Bestellen eurer eigenen Cuppabox geht´s wie immer HIER lang! Außerdem wurde mir für meine Leser noch ein 20% Rabattgutschein zur Verfügung gestellt. Gebt dazu bei eurer Bestellung einfach den Code "SCHÖN20" ein und ihr erhaltet 20% Rabatt auf eure erste Box. Na wer jetzt noch überlegt, der ist selbst schuld ;-)

Miabox April Edition

Heute gibt´s mal wieder eine Kosmetikbox, und was für eine :-) Aber zunächst einmal ein paar Info´s zur Box. Die erste Miabox kam im Oktober 2014 auf den Markt. Nach einigen Anpassungen und Änderungen kommt die Miabox April- Edition in ganz neuem Glanz daher.
Ganze 5 Beautyprodukte im Wert von mindestens 60€ und ein 30€ Beautyticket wartet in dieser tollen Box auf euch. Das Ticket könnt ihr dann in einem Kosmetikstudio eurer Wahl einlösen und euch dort verwöhnen lassen. Ihr zahlt lediglich, falls eure Behandlung über 30€ kostet, den Differenzbetrag.
Wenn man bedenkt, dass die Miabox nur 29,90€ im Monat kostet, bekommt ihr die Beautyprodukte quasi geschenkt :-)

Jetzt interessiert euch bestimmt brennend, welche Produkte in der April Edition enthalten waren. Mit viel Liebe zum Detail kam die Box vor einigen Tagen bei mir an:










In jeder Box findet ihr einen Flyer, der euch alle enthaltenen Produkte genauer vorstellt. Schauen wir mal, was die April Edition für Schätzchen bereithält:

- Max Pro BFF Brush / 13,30€
" Best Friend Forever... die BFF Brush von Max Pro entwirrt mühelos nasses und trockenes Haar. Die Massagebürste beseitigt Knoten sanft und schmerzfrei, minimiert Haarbruch und schenkt dabei Glanz. Für Haarverlängerung geeignet."

- Jafra High Pigment Lidschatten / 14,90€
" Hochpigmentierte Lidschatten für intensive, multidimensionale Farben. High Pigment Lidschatten können trocken oder feucht aufgetragen und mit anderen Farben kombiniert werden. Caprylic sorgt für ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Natürliche Tonerden absorbieren Öl und Vitamine pflegen die Haut."

- Rock your hair Haarspray / 10,00€
" Rock your Hair bedeutet maximales Volumen für jeden Haartyp. Die sulfat- und parabenfreien Produkte sind mit Hitze- und Farbschutz ausgestattet. Ihr Haar wird optimal auf das Hitzestyling vorbereitet- auch coloriertes Haar erhält Volumen, ohne dass die Farbe verblasst."

- Sofri Hand&Nail Cream Indigo- Violett / 6,50€
" Handpflege für höchste Ansprüche. Die Sofri Handcreme ist wasserfest, ohne zu überfetten. Selbst starkbeanspruchte, raue Hände werden ungeahnt zart und samtig. Ideal zur Unterstützung der natürlichen Hautregeneration über Nacht."

- Beni Durrer All- in- one / 18,50€
" Lidschatten von BD sind Lidschatten, Rouge, Konturierung und Brauenfarbe in einem. Die Töne in matt, glänzend, warm und kalt bieten eine hohe Pigmentierung und eine sehr feine Pigmentmikronisation, sind farbintensiv und gut verteilbar."



Wow, wow, wow...was soll ich sagen. Die Box hat mich mehr als positiv überrascht, tolle außergewöhnliche Produkte, die ich alle nutzen kann und definitiv werde. Alle Produkte in den Miaboxen sind immer in Originalgröße enthalten.
Meine Zwei absoluten Favoriten sind die BFF Brush und die Sofri Handcreme. Wenn ihr wüsstest, wie gut die Creme riecht *yummy* :-) . Die Bürste kämmt, meiner Meinung nach, die Haare wirklich schonender. Vor allem, wenn man das Vergnügen hat nasse, lange Haare zu kämmen.







Schaut doch mal HIER auf der Seite von Miabox vorbei und sichert euch eure persönliche Beautybox, es lohnt sich auf jeden Fall...